NI Blog – Deutsch

Community Browser
cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 
546 Views
0 Comments

EuMW banner.jpg

 

3 gute Gründe für den Besuch der European Microwave Week (EuMW)

 

Ingenieure für Wireless-Systeme stehen vor einer enormen Herausforderung. Sie müssen nämlich die Prototypen zu den drahtlosen Kommunikationssysteme der nächsten Generation und zu immer stärker vernetzten Geräten unter wachsendem Wettbewerbsdruck und in einer schnelllebigen Kommunikationsbranche erstellen. Die European Microwave Week (EuMW) 2017 in Nürnberg konzentriert sich sechs Tage lang auf die zukünftigen Technologien im Mikrowellenbereich und vermittelt einen Eindruck davon, wie diese Herausforderungen die Branche und die Arbeitsweise von Ingenieuren prägen.

 

Besonders beachtenswert auf der EuMW 2017:

 

Prototypenerstellung von 5G-Systemen: Der Stand der Fortschritte

 

5G beherrscht weiterhin die Schlagzeilen, da sich Mobilfunkunternehmen in der ganzen Welt dem Aufbau von 5G-Netzen stellen. Aus der Zusammenarbeit von NI mit Branchenführern in der Prototypenerstellung für 5G entstanden MIMO-Systeme mit rekordverdächtiger Spektraleffizienz. Dazu zählt etwa einer der weltweit schnellsten Channel Sounder für Millimeterwellen.

 

NI auf der EuMW: Wir werden einen echtzeitfähigen 28-GHz-Prototyp zeigen, der eine Funkkommunikation gemäß den 5G-Spezifikationen von Verizon aufbaut. Außerdem werden wir eine Partnerschaft aus dem Hochschulbereich vorstellen, die sich der Forschungen an extrem zuverlässigen drahtlosen Kommunikationssystemen mit geringer Latenz für die mobile Videoaufzeichnung und -übertragung widmet. Unter @NIglobal versorgen wir Sie mit Neuigkeiten von der Messe.

 

5G EuMW.jpeg

 

Testen von Sensorfusionssystemen: Ein Schlüsselfaktor im Wettlauf um autonome Fahrzeuge

 

Im Wettlauf der Autobauer um die Entwicklung autonomer Fahrzeuge sorgen Sensoren wie Kameras, Lidar, GNSS und Radar für mehr Komplexität bei Fahrzeugtests. Angesichts des hohen Entwicklungstempos dieses Branchentrends helfen uns Messen wie die EuMW dabei, mit den Entwicklungen Schritt zu halten, die das Testen von Sensorfusionssystemen schneller und sicherer machen. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Automobilzulieferer bei der zunehmenden Vernetzung autonomer Fahrzeuge wettbewerbsfähig bleiben.

 

NI auf der EuMW: Wir zeigen eine in Zusammenarbeit mit der deutschen Kooperation ADAS iiT entwickelte Testlösung für Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) für Kurz- und Langstreckenradarsysteme im Frequenzbereich von 76 bis 81 GHz. Die Lösung beruht auf dem Quasi-Industriestandard PXI. Dank der Timing-, Trigger- und Synchronisationsfunktionen von PXI sowie der Vielfalt von Messgeräten von DC bis RF und Busschnittstellen wie CAN bietet dieses System eine optimale Lösung für das Testen von Sensorfusionssystemen. Unter @NIglobal versorgen wir Sie mit Neuigkeiten von der Messe.

 

Im Rahmen des Forums MicroApps auf der EuMW wird NI-Ingenieur Paul Khanna am 11. Oktober um 12:30 Uhr leistungsstarke Prüfverfahren für Radarsensoren von Fahrzeugen vorstellen.

 ADAS_iiT_Sensor_Fusion.png

  

Software: Die Lösung für schnellere und intelligentere Innovationen bei Entwurf und Test von Mikrowellensystemen

 

Da immer mehr Geräte Drahtlosfunktionen umfassen, müssen Hersteller eine steigende Zahl vernetzter Geräte testen. Daher ist es umso wichtiger, dass die Auslegung, Implementierung und Wartung von automatisierten Testssystemen für Drahtlosgeräte möglichst effizient ist. Für die effiziente Erstellung von Prüfsystemen ist leistungsstarke Entwicklungssoftware ein wichtiger Faktor.

 

NI auf der EuMW: Auf der NIWeek 2017 haben wir LabVIEW NXG 1.0 vorgestellt, die nächste Generation der Systementwicklungssoftware LabVIEW. LabVIEW NXG beschleunigt die Entwicklung und den Einsatz automatisierter Prüfsysteme mithilfe grundlegender Funktionen wie z. B. strukturierte gerätespezifische Beispiele, Wiederverwendung von Tests und Funktionen, Analyse technischer Daten, Erstellung erweiterbarer Bibliotheken und dezentrale Ergebnisanzeige.


Unter @NIglobal versorgen wir Sie mit Neuigkeiten von der Messe.

  

Sie sind persönlich vor Ort?

 

Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu dürfen! Besuchen Sie uns am Stand 124 und beim MicroApps-Forum.

 

Folgen Sie uns, um unsere EuMW-Updates zu erhalten: @NIglobal